Samstag, 22. Oktober 2022 – 19:00
30 Jahre Konzerthaus Schüür

Tocotronic – VERSCHOBEN!

Ersatzdatum: 12. Mai 2023
  • Eintritt CHF 45
  • Wo Saal
  • Türöffnung 19:00
  • Beginn 20:00
  • Ende 04:00

Leider müssen wir euch mitteilen, dass Tocotronic sämtliche Oktober-Daten ihrer kommenden Tour verschoben haben. Das offizielle Statement findet ihr hier. Neu spielt die Band darum am 12. Mai 2023 ihre Show im Konzerthaus Schüür. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit auf für das neue Datum – oder bis bis spätestens 15. November bei See Tickets zurückerstattet werden.

Damit wir das Schüür-Jubiläum am Samstag, 22. Oktober 2022 dennoch feiern können, haben wir das wohl Beste, was je einen Proberaum in Luzern verlassen hat, als Ersatz ins Boot geholt: Alle, die bereits ein Ticket gekauft haben, stehen am kommenden Samstag, den 22. Oktober auf der Gästeliste (unter dem Namen, auf den das Ticket ausgestellt wurde und in entsprechender Anzahl. Die Gästelistenplätze stehen bis 21 Uhr zur Verfügung, danach verfällt der Anspruch).

Auf der Bühne präsentieren wir die bisherigen Supports Weekend Phantom und Evelinn Trouble plus die Avantgarde des heimischen Schaffens, der Stolz der Leuchtenstadt. Ein Trio, dessen Namen nicht über die internationale Ausstrahlung der Band hinwegtäuschen kann: Schnellertollermeier! Also. Babysitter für Samstag aufgeboten lassen, nach Luzern kommen und mit uns feiern. Das Leben, die Liebe und die Schüür.

Willste mit uns feiern? Das 30-Jahre-Jubiläum – loud & proud since 1992? Oder feierst du lieber den 4.5 Millionen Schüür-Anbau? Du kannst aber auch die nächsten 30 Jahre feiern, denn so lange ist der neue Horizont des Hauses – our music is louder than your traffic, baby! Sonst was feiern? Auch OK. Auf die Liebe, das Leben und die Schüür. Den Tag 3 der Jubiläumsaktivitäten zelebrieren wir mit diesen drei Bands:

Früher begannen junge Leute mit dem Gitarrespielen, indem sie das Riff von «Smoke On The Water» und die Akkorde für das Traditional «House Of The Rising Sun» lernten. Wenn sie heute mit Instrumenten anfangen, lassen sie sich dazu gerne durch Lieder von Tocotronic anspornen. Diese aufmüpfige und fröhlich schöpferische Band übt einen überall spürbaren Einfluss aus. Musikalisch und modisch versorgt sie Jungs und Männer mit dem Selbstbewusstsein, das Madonna bis heute an Mädchen und Frauen weitergibt. Der Gitarrist Rick McPhail findet mit Leichtigkeit prägnant erzählende Töne. Er setzt sie wie Punkte und Kommas auf und zwischen Strophen und Refrains. So verwandelt er einen Entwurf in einen Song. Der Bassist Jan Müller hat ein romantisches Verhältnis zu Musik, die apart aus der Zeit fällt. Er ist der aufgeschlossenste Rock-Fan der Band. Sein Bass klingt wie das Auge des Sturms in den Songs von Tocotronic. Der Schlagzeuger Arne Zank reist schon mal auf die andere Seite der Erdkugel, um Klänge zu entdecken wie seltene Schmetterlinge. Anschließend kehrt er als musikalischer Antipode zurück, um in angenehmen Bars in Berlin-Kreuzberg interessante, sonderbare Klanglandschaften vorzustellen. Der Sänger Dirk von Lowtzow steht morgens auf und hat einen Song fertig. Er frühstückt und hat einen zweiten Song fertig. Dann geht er um den Block und telefoniert vielleicht kurz. Wenn er mittags nach Hause zurückkommt, ist die Demo-Version eines dritten Songs so gut wie aufgenommen.

Achtung Hochspannung! Wie viele Künstlerinnen kennst du, die von einem 15'000 Volt starken Stromschlag getroffen wurden und überlebten? Ab jetzt mindestens eine: Evelinn Trouble, Sängerin, Songwriterin, Produzentin und visuelle Künstlerin. Troubles Werk beschäftigt sich mit der verworrenen und komplexen Realität des menschlichen Daseins. Kritiker*innen haben sie mal als das uneheliche Kind von Thom Yorke und Patti Smith bezeichnet. Die Beschreibung trifft ins Schwarze, denn Troubles Musik vereint stilistische Innovation mit einer rohen, rebellischen Energie.

Die Vorfreude ist gross: Nach siebenjähriger Pause kehren die Luzerner Indie-Rocker Weekend Phantom zurück auf die Bühne. Mit im Gepäck: ein Vorgeschmack auf ihr drittes Studioalbum, der Lust auf mehr macht: Fuzzige und verhallte Gitarrenwalzen treffen auf markige Rhythmen, die Musik ist ungeschliffen und dreckig. Darüber thronen desto eingängigere Gesangsmelodien, welche zum Mitsingen einladen. Weekend Phantom sind progressive Nostalgiker, euphorische Misanthropen, eine Rock’n’Roll-Band.

Tocotronic: Website Facebook
Evelinn Trouble: Website Facebook
Weekend Phantom: Facebook

Programmübersicht